Home Games (Domashni Igri)

Samstag 16. November
16:15 Uhr

Dokumentarfilm, 2018
Schweizer Premiere
86min
Ukraine/Frankreich
Regie: Alisa Kovalenko
Originalton (Russisch, Ukrainisch) mit deutschen Untertiteln

Alina ist 20 und gilt als fussballerisches Ausnahmetalent. Sie lebt in einer abgerockten Vorstadtsiedlung bei Kiew und hofft, dank dem Fussball ihrer Armut entfliehen zu können. Kurz nachdem sie den Sprung ins ukrainische Nationalteam geschafft hat, stirbt ihre Mutter und lässt Alina mit ihren noch kleinen Halbgeschwistern alleine zurück. Sie wird zur Ersatzmutter, ohne Geld und Zeit fürs Training. Mit Hilfe ihrer Grossmutter und ihrer Partnerin Nadja versucht sie dem Elend zu entkommen und sich wieder auf ihre Fussballkarriere zu konzentrieren. Ein Film über verlorene Unschuld, abwesende Väter, schwere Entscheidungen und die Frage, wie man seinen Traum verwirklichen kann, wenn sich scheinbar alles gegen einen verschworen hat.

Best European documentary award, Odesa IFF 2018

Best International documentary, Duhok IFF 2018

Grand Prix of the Best documentary, Listapad Minsk IFF 2018